Im Zweifel Demokrat Weiterlesen

Im Zweifel Demokrat

1 ½ Jahre nach Amtsantritt des Berliner Senats existiert keine Digitale Agenda für die Hauptstadt. Das politische Engagement im Hinblick auf Startups ist nicht messbar, oder in Teilen sogar destruktiv. Für mich …

Buch erschienen: Heute Startup Morgen Mittelstand Weiterlesen

Buch erschienen: Heute Startup Morgen Mittelstand

Kolumne: Liebe Eltern, erzieht eure Töchter wie Mark Zuckerberg! Weiterlesen

Kolumne: Liebe Eltern, erzieht eure Töchter wie Mark Zuckerberg!

Meinungsbeitrag: Wo bleibt die Digitalquote? Weiterlesen

Meinungsbeitrag: Wo bleibt die Digitalquote?

Neuste Beiträge

Meinungsbeitrag: Keine Angst vorm Neuen Markt

Dreizehn Jahre nach dem Ende des Neuen Marktes kündigt die Deutsche Börse ein neues Börsensegment für Startups an. Ein immens wichtiger Schritt zur Schließung des Finanzierungskreislaufs für Wachstumsunternehmen in Deutschland. Während sich nahezu alle digitalen Weltmarktführer über die Börse kapitalisiert haben, blieb deutschen Startups dieser Weg weitestgehend versperrt. Den USA ist es gelungen, auch …

Meinungsbeitrag: Der Senat sollte ein Startup gründen

Berlin ist ohne Zweifel eine der spannendsten Städte auf diesem Planeten. Ein Magnet für Menschen weltweit, Touristen und eben auch solche, die bleiben und die Hauptstadt innerhalb der nächsten 15 Jahre über die Marke von vier Millionen Einwohnern heben werden. Jeden Tag werden in Berlin Startups gegründet. Bislang Start-ups, die „nur“ erfolgreich Arbeitsplätze schaffen, aber zunehmend auch mutige …

Halbzeit in Berlin

Bestandsaufnahme der Startup-Politik

Halbzeit in Berlin. Das große Thema dieser Koalition ist die Digitalisierung. Oder? Im Sommer des letzten Jahres wurde, dem Koalitionsvertrag folgend, die Digitale Agenda der Bundesregierung der Öffentlichkeit vorgestellt. Wer große Erwartungen in die Digitale Agenda gesteckt hatte, der musste feststellen, dass diese nur bedingt erfüllt wurden. Viele Formulierungen kamen nicht über den …

Meinungsbeitrag: Der Finanzminister wird zum Albtraum der Startups

Die Hoffnung der Gründerszene in die Bundesregierung war bei ihrem Amtsantritt groß. Im Koalitionsvertrag kam nicht nur das Wort "Startup" erstmals vor, auch wurden zahlreiche Maßnahmen für jene jungen und schnell-wachsenden Technologiefirmen angekündigt. Ein eigenständiges "Venture-Capital-Gesetz" und steuerliche Anreizsysteme für Wagniskapital wurden versprochen. Während andere Gesetzesvorhaben …

20 Börsengänge pro Jahr sind das Ziel

Es war der Versuch, die noch von Bundeswirtschaftsminister Rösler losgetretene Diskussion um einen neuen Neuen Markt, endgültig zu beenden, als Deutsche-Börse-Vize-Chef Preuß im November die vorbörsliche Plattform „Venture Network“ ankündigte und einem Börsensegment für Startups eine Absage erteilte. Keine vier Wochen später versammelte Bundeswirtschaftsminister Gabriel Vertreter von Banken, …